Gawker's internal statistics for unique visitors to the homepage of each site represented"Auf die inneren Werte kommt es an!" Nun das zählt bei Webseiten offensichtlich nicht mehr als primäres Besuchsargument. Ein schönes Beispiel lieferte gerade eines der größten Tech/Gadget Portale - Gizmodo.com; Nachdem die Mediengruppe "Gawkers" dem Portal nach 10 Jahren ein Redesign spendierte quittierten dies die Nutzer mit ihrem fernbleiben. Seit dem Relaunch des kompletten Netzwerkes ende Januar hat sich die Nutzerzahl geviertelt.

Ja-Nicht auf die Nutzer hören

20110422-104444Sofort nach dem Launch der neuen Seite machten sich duzende "Stammnutzer" Luft und bekundeten Ihren Unmut mit dem was man dort Redesign nannte. Chef des Netzwerk Nick Denton tat dies in der Launch Woche als Umgewöhnungserscheinungen ab und hoffte das sich die Leser schnell an das neue gewöhnen und es besser finden werden. Dies war offensichtlich eine Fehleinschätzung, statt die Stammseite in neuem Look zu akzeptierten wanderten die User zu anderen Portalen.

Mittlerweile hatte man ein Einsehen und bietet registrierten Nutzern an die Seite im alten Look & Feel zu verwenden. 

 

Alt & Neu

Altes Gizmodo "Blog"-DesignNeues gizmodo "Magazin"-Design

Fazit: Der Webnutzer ist eben doch ein Gewohnheitstier und große Experimente werden unmittelbar belohnt oder entsprechend bestraft.

Quellen: TechCrunch, Gawkers Media, Media ITE

bitcoin Icon This page does not contain ads! If you find it usefull, feel free to send me some Support via Bitcoin.
1944UDg5P3zWpsejg1wGyHXAicxYK27HF2
✉ Marco Götze//