Ich habe schon öfters mit den Gedanken gespielt zuhause auf Linux zu setzen, vieles was ich oft tue geht damit schneller und für mich besser als unter Windows. Die Hürde waren bisher für mich die Games und der oft dürftige Hardwaresupport. Das mit dem Hardwaresupport liegt oft an den Herstellern entsprechender Hardware welche nach wie vor an geschlossenen Treiber Modellen festhalten. Community Treiber sind nicht immer zu finden und wenn doch oft nicht performant oder Feature Complete. Mein Lieblingsbeispiel: Creative Labs; Jedes mal aufs neue, eine neue Soundkarte kommt auf den Markt - bis ich diese dann unter Linux nutzen kann dauert es mindestens bis zum nächsten Modell.

We Knock Down Barriers

Valve hat bereits seit geraumer Zeit Linux als Platform in Steam für sich erkannt, mit der angekündigten SteamOS setzt man dabei auch auf einen Linux Kernel. Nun ist Valve der Linux Foundation beigetreten um die Entwicklung des freien Systems voran zu treiben. Yaay!
Joining the Linux Foundation is one of many ways Valve is investing in the advancement of Linux gaming. Through these efforts, we hope to contribute tools for developers building new experiences on Linux, compel hardware manufacturers to prioritize support for Linux, and ultimately deliver an elegant and open platform for Linux users.
Mike Sartain, Valve

Find ich gut! Punkt. Passend gibt es noch einen kleinen Video Talk von Gabe Newell und Linus Torval über Linux und Gaming:




Quelle: Forbes - Valve Has Joined The Linux Foundation

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

noch 0 Einträge