Tim SchaferDas ist der Tim, Tim ist Adventure Designer. Als Adventure Designer hat Tim aber ein Problem, kein Publisher will ihm Geld geben da Adventures aus der Mode gekommen sind. Doch das macht nix;  Tim glaubt daran das genügend Adventure Fans bereit sind ihn zu unterstützen… Kling komisch, ist aber so.Ok, im Ernst. Publisher haben oft eine festgefahrene Meinung; Die Zeiten von Idealismus und Künstlerischen Versuchen bei Computer Games sind vorbei, es geht um`s Geschäft und um Millionen. Da reichen wohl auch Namen wie Tim Schafer oder Ron Gilbert nicht mehr aus. Leider.

Tim Schafer

Tim Schafer, besser bekannt als der damals leitender Adventure Designer bei LucarArts (Day of the Tentacle, Full Throttle, Grim Fandango), hat es schwer – kein Publisher scheint mit Ihm ein neues Adventure Projekt beginnen zu wollen. In einem Video sagt er selbst:
One of the Things im most passioned about, is making games. One of my favorite type of Games to make is Adventure Games. But these days it seems like Adventure Games are almost a bit of a lost Artform. They exists in our Dreams and memorys  and in Germany…
Wie er ironischerweise verlauten lässt haben wir es in Deutschland da noch gut, hierzulande gibt es viele die ein gutes Adventure zu schätzen wissen. Auch die Tatsache das zur Entwicklung eines Point & Click Games nicht die Millionen schwere Engine im Vordergrund steht – sondern die Story – gibt dem Genre meine Sympathie.

Power to the People

Ok, kein Geld durch Publisher – die Idee ist Crowdfunding…
Crowdfunding [kɹaʊdˈfʌndiŋ] oder Schwarmfinanzierung ist eine Art der Finanzierung. Ihre Kapitalgeber sind der Schwarm – in aller Regel bestehend aus Internetnutzern, da zum Crowdfunding meist im World Wide Web aufgerufen wird.
Ziel war es für das Projekt mindestens $400.000 über Kickstarter zu sammeln, das ganze wurde eindrucksvoll überboten und nach nur 24h wurde die Millionenmarke geknackt. Neben der eigentlichen Spielentwicklung wird der komplette Hergang vom Crowdfunding bis zum fertigen Titel in einer Dokumentation festgehalten.

Und nu ?

Nun es ist natürlich nicht “vorbei” derzeit reden viele darüber und es hilft. Es hilft Aufmerksamkeit auf das verwaiste Genre zu lenken und gibt damit auch zahlreichen deutschen Adventure Schmieden neue Chancen und vielleicht in Zukunft den ein oder anderen Publisher der umdenkt und nicht ständig die selben Konserven produziert.2012-02-10_10-26-24Ich für meinen Teil habe mich beteiligt, zwar nicht mit einer Unsumme aber darauf kommt es nicht an – die Masse macht es. Also schaut es euch an, auf Kickstarter gibt es ein schönes Video dazu. Ich freue mich schon jetzt auf ein tolles Spiel mit einer interessanten Dokumentation. Wenn die Doku erscheint ist Bier kalt gestellt und es gibt einen Doublefine Abend ! Smiley

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

noch 12 Einträge