Beginnend mit dem Siegeszug von League of Legends und spätestens seit dem DOTA2 stark in den Markt drängt sieht es hier zu lande mau aus für HoN. Obwohl es nach wie vor eine starke Fanbase hat sind die Userzahlen im Vergleich der Platzhirsche nur noch sehr überschaubar. 

Gestern kam allerdings ein gewaltiger Stein um die Zukunft von HoN ins Rollen. Der Chinesische Mediengigant Tencent, welcher übrigens mittlerweile Eigentümer von RIOT Games ist, hat sich die kompletten Rechte an HoN für den Chinesischen Markt gesichert. Es scheint als wolle Tencent ein Moba Monopol errichten, neben League of Legends gehören zu Tencent bereits das Action Moba SMITE sowie das bald kommende Battel of the Gods. In den vergangenen Wochen versuchte man zudem das "2nd Generation MOBA" Strife zu kaufen, dies klappte jedoch nicht ganz.



Für die HoN Fanbase kann das nur gut sein denn Tencent hat Geld und wird sicherlich weiter in HoN investieren. Es ist schon erstaunlich was ein einzelnes Genre was mit DOTA auf kleinen LAN Parties angefangen hat aktuell in der Gaming Szene bewegt. Das was sich viele damals mit eSport erhofften wurde nicht durch die "Killerspiele" erreicht sondern durch ein Action Strategie Spiel. League of Legends erreicht in seinen Finalveranstaltungen mittlerweile millionen von Zuschauern und ist alles andere als eine kleine Nische. Das Moba Genre hat den Spagat zwischen Profi Spielern und "Casuals" eindeutig geschafft.

The game has been enjoyed by millions of gamers in US, Europe, Latin America and Southeast Asia. Since HoN’s debut in other regions, we have been receiving encouraging requests from people in China asking when the game will be made available for China market. We are glad to say that now HoN is ready.


Schaut man sich die Aktien von Tencent über die letzen Jahre an so scheint sich der beschrittene Weg durchaus positiv auszuwirken.
Finanzen.net;http://www.finanzen.net/chart/Tencent

Erstaunlich ist dabei das Moba nach wie vor auf Konsolen kaum eine Rolle spielt, wir sprechen hier nahezu ausschließlich über den PC Desktop Markt. Dies verdanken wir mitunter der Tatsache das Konsolen in China kein großes Thema sind. Durch vorherschende Gesetze dürfen die meisten Konsolen in China nicht offiziell verkauft werden, so findet man zwar beim Gang durch das ein oder Andere Elektonik "Kaufhaus" mal eine Xbox oder eine Playstation doch meist eher unter der Ladentheke. Seit einigen Wochen tut sich in China, speziell in Shanghai, jedoch was. Der 13 Jahre alte "Banhammer" wird etwas angehoben, doch dazu mal mehr später.
 

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

noch 4 Einträge