Für mich begann diese Geschichte als ich letztes Jahr in Nanjing China war. Nach einem langem Tag shoppen in der Stadt wollten wir uns ein Taxi zurück nehmen um die volle U-Bahn zu vermeiden. Das Problem war jedoch ein Taxi zu bekommen. Obwohl duzende Taxen an der Straße vorbei fuhren, war es nicht möglich eines zum halten zu überreden. Selbst an der größten Hauptstraße fuhren etliche, offensichtlich leere Taxen, an winkenden Fahrgästen vorbei. Außer Frust und Ärger dachten wir nicht viel über die Ursache nach. Doch es ist kein Touristen Problem, auch Einheimische werden regelrecht ignoriert. Das Ganze ist mittlerweile von solchem Ausmaß das die Regierung in zahlreichen Großstädten in China eingreifen musste.

Taxi App's für das Smartphone

Die Schulding sind Taxi Apps für das eigene Smartphone. Bei uns kennt man vielleicht die Hamburger Firma mytaxi mit diesem Geschäftsmodell ganz gut. In den Metropolen Chinas ist dieser Markt jedoch stark umkämpft. Dort herrscht unter den Anbietern dieser Apps ein Regelrechter Preiskrieg und so ist man auf die bescheuerte Idee gekommen den Taxifahrern Geld pro abgewickelter Fahrt zu zahlen.

Dazu muss wissen das die Taxipreise in China nicht mit unseren Vergleichbar sind. Als Beispiel habe ich vom City Center bis zum Flughafen (1h Fahrzeit) etwa 8 € bezahlt. Eine einfache Fahrt (15min) kostet meist unter 3 €. Das Problem ist nun das die gezahlten Provisionen der App Betreiber mittlerweile teilweise den Fahrpreis sogar übersteigen. Dies ist möglich da die Betreiber hinter den zwei meist genutzten Apps riesige Technologie Unternehmen sind. Zum einen TENCENT und zum andern ein Verbund eines großen Online Händlers (Alibaba) sowie einiger Mobilfunk Anbieter. Hier kämpfen also zwei Giganten mit viel Budget das sich eine App als "Standard" durchsetzt.
TENCENT's TAXI App DIDILeidtragende sind alle jene welche nicht über ein Smartphone verfügen, gerade für ältere Menschen die oft auf Taxis angewiesen sind, stellt dies ein wirkliches Problem dar.

Eine Lösung soll nun eine gesetzliche Regulierung in einigen Großstädten sein.

taxi drivers are forbidden to accept reservations through smartphone-powered taxi-booking apps between 7.30am and 9.30am and 4.30pm and 6.30pm


Also keine Taxi Buchungen per App in den Rushhours. Im April bin ich wieder für einige Zeit in Shanghai und mal sehen wie sich das ganze bis dahin entwickelt hat, eine App werde ich mir zur Sicherheit trotzdem mal installieren :)

Für mich sind in Deutschland diese Apps noch eine Randerscheinung, bisher habe ich einmal ein Taxi per App gerufen - hat einwandfrei funktioniert. Dazu muss man jedoch ergänzen das ich in Deutschland, bei den Preisen hier, nicht sehr häufig Taxi fahre.

Firmen wie Mytaxi zahlen hier zum glück noch keine Provisionen an Taxiunternehmen.

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

Formate: | Größe: Mb
Anmelden mitoder Benutzernamen eingeben

keine Kommentare