Sind Gamer wirklich so leicht zu „Ködern“ oder denken viele Publisher einfach nur das Gamer generell eher Blöd sind? Die Rede ist vom aufkeimenden Trend einer Spielewebseite nicht mal mehr Grundlegende Informationen über das Spiel zu verpassen. Stattdessen präsentiert man lieber Omnipräsent das Anmeldeformular. "Ist doch sowieso FREE 2 PLAY" wieso also nicht einfach noch nen Account machen?

Katze im Sack? Oder bereits gut informiert?

Geht man also auf Seiten der Spiele Publisher / Devs davon aus das die Gemeine Zielgruppe einfach aus anderen Quellen gut informiert ist und man daher keine Trailer, Screenshots oder irgendwelche Vorstellungen in Textform benötigt? Oder hat man Erfolg damit dass die Leute sich alleine aus Neugierde anmelden?Ich für meinen Teil finde diesen Trend furchtbar.Gerade in Zeiten in denen meine Daten bekanntlich nicht mehr sicher sind überlege ich zumindest 2x ob ich einen weiteren Account anlegen möchte oder nicht. Ich rede hier nicht von PRISM & Co., da braucht es keine Regierungen – Die Meldungen über „gehackte“ Game Publisher häufen sich in den letzten Wochen vermehrt. Dies zwang mich vor einigen Wochen auch dazu meine bisherige Haupt Email Adresse stillzulegen da nachdem die Mail Adresse durch 2 Publisher Hacks öffentlich war trudelten pro Tag etwa 1000 Mails mit Cheat Guides, Game Gold oder Account Börsen ein.

Und Ihr so?

Liegt es vielleicht an mir, sind andere weniger Skeptisch oder würdest du dich für ein Game anmelden dessen Webseite nicht mal grundlegende Informationen beinhaltet?  

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

noch 8 Einträge