Screenshot XBMC Das ich mit der PS3 als Mediaplayer nur bedingt Happy bin habe ich ja bereits verlauten lassen. Viel zu wenig Optionen und nicht alle Formate werden unterstützt. Vergangene Woche brachte mich Hudiny auf XBMC, ich kannte es nur aus Xbox Zeiten und habe lange, wirklich lange, kein Blick mehr drauf geworfen. Am Freitag habe ich es mir mal genauer angesehen und bin begeistert, sieht gut aus, spielt alles und bietet zudem noch eine ganze Menge Zusatzfunktionen wie z.B. automatische Cover, Zusatzinfos zu Filmen usw. usw.

Ich möchte nun in diesem Posting nicht auf XBMC eingehen, wer mehr darüber wissen möchte sollte sich einfach mal auf XBMC.org umsehen. Es gibt auch eine Windows Version die man zum testen schnell installiert hat.

Projekt HTPC

Da ich und hudiny quasi bereits beschlossen haben ein HTPC im Eigenbau zu realisieren möchte ich das “Projekt” auch hier im Blog begleiten. Erfahrungen, Rückschläge und Überlegungen – vielleicht sind sie ja für wen nützlich ;) Das ganze ist für die kommenden Wochen geplant, je nach Verfügbarkeit der ausgesuchten Hardware.

Die CPU – Intel Core i3

Intel Core i3 Bisher habe ich zuhause einen Homeserver auf Atom Basis (Projekt Homeserver) dieser dient derzeit als NAS und lokalen Testserver für alles mögliche. Um den Bedarf der CPU auszuloten haben wir mal einen ersten Test durchgeführt, hudiny mit einem Core i3 ich mit dem Atom System. Das Atom System ist klar überfordert, ohne Spezielle Beschleuniger Grafikkarte ist nur die Wiedergabe von SD Videos möglich. 720p mit 5.1 Audio läuft zwar, aber es wirkt nicht flüssig man hat insgesamt den Eindruck das alles 1/4 langsamer abspielt. Ein HTPC der nur SD Videos wiedergeben kann ist quatsch daher fällt der Atom raus. Der i3 Dagegen ist eher unterfordert, selbst bei 1080p Wiedergabe sind dank des integrierten AVC / H264 Decoders noch massig Systemressourcen verfügbar. Eine Möglichkeit wäre noch auf eine ION Plattform zu gehen welche dem Atom passende Decoder zur Seite stellt. Da wir jedoch nicht in einem Jahr wieder umbauen möchten planen wir lieber einige Reserven ein. Der kleinste i3 ist zudem erschwinglich und geht mit dem Stromverbrauch auch nicht allzu verschwenderisch um. Daher ist die i3 als Grundlage des Systems gesetzt.

Das Mainboard - H55-ITX WiFi

ZOTAC H55-ITX WiFi Um hier auch etwas Luft nach oben zu haben kommt ein “Rundum Glücklich Device” zum Einsatz ;) Das ZOTAC H55-ITX WiFi ist ein auf den H55 Chipsatz basierendes Board mit Wireless N, HDMI inkl. HDCP, Dolby® TrueHD & DTS®-HD Master Audio und 3.0 Gb/s SATA. Das ganze wurde auf mini-ITX untergebracht was es für das HTPC Projekt sehr interessant macht. Leider ist das ganze erst irgendwann 02/2010 lieferbar. Genauere Auskünfte habe ich bisher leider nicht finden können. 

 

Soweit zum ersten, im nächten Posting geht es dann um das Gehäuse, Ram, Festplatte und was ich sonst noch so vergessen habe :)

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

noch 22 Einträge