Nach der Powerline Odyssee am Wochenende habe ich mich nochmal den Dingern gewidmet und versucht den Fehlerteufel auszutreiben. Leider kein Erfolg *grmpf*

Christian gab dann in den Comments einige Tips die ich aber selbstverständlich schon alle ausprobiert hatte:


cm: Oftmals ist es nämlich in der Tat so, dass es schlicht und ergreifend irgend ein Gerät im Haus ist. Ich würde an deiner Stelle einfach mal eine andere Steckdose ausprobieren oder auch eine Leiste. Bei mir zum Beispiel läuft es am schnellsten, wenn ich zwei Steckerleisten nutze, statt direkt in die Steckdose in der Wand zu gehen - Warum auch immer..

Ja, zum testen hatte ich wie auf dem Bild zu sehen nun erst mal alle in eine Steckerleiste gepackt, damit ist der Leitungsweg ausgeschlossen. Bei diesem Experiment kam ich auch nur auf Transferraten von ca 90 Mbit/s was aber für mich völlig ok wäre (ca. 7-8 MB/s)

Packe ich ein Gerät wieder einen Raum weiter so fällt die Transferrate auf ca 34 Mbit/s wo wir wieder bei den 2 – 3 MB/s wären, das ist zwar “ok” zum streamen aber wenn man mal etwas kopieren möchte, Beispiel seien hier Backups vom PC meiner Freundin zu nennen, so zieht man dem System doch recht schnell einen großen USB Stick vor.

cm: Was noch passieren kann, ist, dass man beispielsweise bei Überbrückung mehrerer Stockwerke keine Verbindung bekommt.

Jop, das ist klar, ist aber auch nicht meine Absicht ist hier alles schön ein Stockwerk. Die Zimmer liegen sogar direkt neben einander. Wenn sich das langfristig nicht ändert müssen doch zwei Wände drann glauben. An CAT6 PiMF kommt halt kein Powerline gedönse rann ;p Nur die Arbeit das “schön” zu verlegen graust mich.

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

noch 0 Einträge