corner_bannerDas einigen Politikern komische Dinge durch den Kopf schwirren ist nichts neues, das dieses Phänomen in Wahljahren besonders ausgeprägt auftritt ist auch bekannt. Nachdem Zensursula DNS Debakel und der “Killerspielverbot” Diskussion ist nun auch die Randgruppe der Paintball Spieler zum Abschuss freigegeben.Das anfänglich als Schnellschuss geforderte Verbot ist zwar mittlerweile entschärft, so will die Politik Untersuchungen einleiten und belegen das der Sport schlecht für uns Bürger ist. Ich frage mich wirklich allmählich wo ich lebe, in einem Demokratischem Staat oder in China. Der Staat sagt tu dies nicht, der Staat verbietet das und wenn mal etwas “grau” ist wird  es direkt zur Ordnungswiedrigkeit erklärt. Wem schaden denn Paintball Spieler ? Was hat das mit Winnenden zu tun ? Warum muss immer auf Randgruppen eingedroschen werden ? Was wird als nächstes versucht zu verbieten oder uns einzureden das es schlecht für uns sei ?Seit kurzem ist eine Petition auf der Petitions Webseite des deutschen Bundestages gestartet die sich mit dem Thema befasst. Es geht darum gegen ein Verbot des Paintball Sports zu zeichnen. Also werde zum Pentanten und unterstütze die Aktion. Ich habe mitgezeichnet und fände es klasse wenn ein Paar mehr, selbst wenn man selbst kein Paintball spielt, sich anschließen würden.Es kann einfach nicht sein das Politiker sich auf Kosten von Randgruppen versuchen zu profilieren um einmal mehr ihr Gesicht in ein duzend Kameras halten zu können.[gallery link="file" columns="4"]

Links zum Thema Paintball Verbot

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

noch 7 Einträge