Die ersten Versions-Tabellen zum kommenden Office 2010 sind aufgetaucht. Die Beta nutze ich zuhause zum Test seit geraumer Zeit. Das bei mir am meisten verwendete Outlook und Excel sind schon spürbar performanter als im “alten” 2007er Office. Für meinen “HomePC” oder den meiner Freundin ist aber eine “Umrüstung” von 2007 auf 2010 nicht erforderlich dazu fehlen mir eindeutig die schlagenden Argumente. Für mich sind keine neuen “Killer”-Funktionen enthalten die den Umstieg und damit eine Investition von ich schätze mal 130 €, rechtfertigen würde.Geschäftlich haben wir einige Kontakte die immer noch mit Office 2003 unterwegs sind und jedes mal seufzen wenn sie ein XLSX oder ein DOCX File erhalten. Ich denke gerade hier, also bei Nutzern von Office <= 2003, lohnt sich ein Umstieg auf 2010 definitiv.

Die 5 interessantesten Neuerungen, für mich.

  1. Einheitliches Interface Druck-Dialog in Office 2010 Auch in Outlook hat das Ribbon interface Einzug gehalten. Der mit Office 2007 eingeführte runde “Start Button” wurde durch die “Backstage View” getaufte Ansicht ersetzt. Diese Ansicht bringt eine bessere Übersicht und die zahlreich verschachtelten Dialoge mit Unterdialogen entfallen. Hier mal ein Screenshot als Beispiel für die “Backstage View” des Druck Dialogs.
  2. Flexibles Einfügen, “Interactive Paste Preview” Dynamische Einfügen Optionen in Office 2010 Microsoft hat einiges Feedback gesammelt und die Paste Funktion komplett überarbeitet. So kann man nun statt einfachem STRG-V mit Rechtsklick, je nach Programm, verschiedene Einfügen Optionen wählen. So kann man z.B. die Formatierung der Zwischenablage verwerfen und nur den “Plain-Text” einfügen.
  3. Erweiterte Excel Charting Möglichkeiten, “Sparklines” Ich habe hier noch nicht viel durchgearbeitet. Interessant ist das nun auch kleine Graphen direkt in eine Zelle eingefügt werden können. Dies nennt sich dann “Sparklines”. Mehr dazu gibt es in diesem interessanten Bericht mit Bildern.
  4. Offene Social Media Schnittstelle für Outlook In Outlook 2010 hat eine Social Media Schnittstelle Einzug gehalten bisher ist es bereits möglich Facebook in Outlook zu integrieren. Was und ob da nützliche connectoren kommen bleibt natürlich abzuwarten.
  5. Powerpoint Video Embedding Neu gegenüber den Vorgängern ist das zahlreiche Videotypen in PPT Präsentationen eingebunden werden können (AVI,WMV,WMA,MP3,MOV,h264) und darin direkt bearbeitet werden können. z.B. binde Video test.avi ein und zeige auf Folie 3 nur 1:23 bis 1:45. Die Videos können beim speichern direkt in das Powerpoint File mit gespeichert werden. Angst habe ich hierbei allerdings vor Kundenmails mit 1GB Videos im Powerpoint file ;)
Office 2010 Versionsübersicht

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

Formate: | Größe: Mb
Anmelden mitoder Benutzernamen eingeben

keine Kommentare