Endlich mal wieder ein Hardware Testbericht über ein Gerät welches bezogen auf Games bereits sehr neugierig machte. Nun hatte ich selbst die Gelegenheit den LG Ultrawide Monitor 29EA93 ausgiebig zu testen. Bevor ich auf einzelne Details eingehe erst mal einige allgemeine Details zum 29EA93. Das Gerät kommt mit einer Bildfläche von 67,5cm auf 28,5cm bei 2560x1080 Pixeln (21:9). Das Panel verwendet IPS Technologie was einen sehr guten Kontrast und Schwarzwert mit sich bringt. Wie man auf diesem Bild erkennen kann verfügt das IPS Display über einen relativ weiten Betrachtungswinkel ohne das sich Farben oder Kontrast großartig verändern.

LG IPS Ultrawide Montor 29EA93
Ich erspare euch das bloße aufzählen von Technischen Daten, wer eine Technische Übersicht möchte bekommt diese auf dieser offiziellen Seite. (hier der Link dazu) In meinem Bericht geht es allerdings mehr darum wie sich das Gerät in einer echten Anwendung - den Games - schlägt.

21:9 Spieletauglich?

Was bei diesem Display natürlich als erstens auffällt ist die Breite, quasi ein Dual Monitor Betrieb mit einem Gerät. Da stellte sich mir als erstes die Frage was die meisten Spiele denn dazu sagen werden. Denn oft ist 16:9 das breiteste was geht. Das Bild nun einfach zu stretchen macht wenig Sinn und sieht bescheiden aus. Nach einem Test mit einigen Spielen auf meiner Festplatte war ich eigentlich positiv überrascht. Einige Titel zeigten, obwohl sie keinerlei Einstellmöglichkeit dafür haben, ein 21:9 Inhalt. Beispiel League of Legends, hier sieht man einfach mehr als bei gleichem 16:9 Bild. Irgendwie aber auch unfair das ganze. Man erlangt so durchaus einen kleinen taktischen Vorteil. Um den Eindruck der Games in Ultrawide zu vermitteln hier mal ein kleines Video mit den von mir angespielten Titeln.

Wie man sieht gab es nur bei DOTA2 Probleme, hier wurde die Main UI Bar in der Höhe skaliert was dazu führt das in der Nativen Auflösung der Viewport viel zu schmal ausfällt. Demzufolge wurdedie Minimap nicht mit ihrem UI vergrößert und zeigt Fehler. Die anderen Spiele hatten keine Probleme. In der Vergangenheit machten viele Gamer einen Bogen um IPS Panels da diese für schnelle Games oft ungeeignet sind. Die zwei größten Probleme hierbei sind a) Die Bildaufbaugeschwindigkeit - welche bei schnellen Bewegungen im Spiel zu Geisterbildern (Ghosting) führt sowie b) ein zu starkes "Glitzern" von hellen Farben. Mit dem 29EA93 merkt man das sich in den letzten Jahren viel bei den Panels getan hat, so ist die Reaktionzeit für ein IPS Panel recht gut und Ghosting tritt nur noch in wenigen Fällen auf. Wer hier Empfindlich ist sollte sich das vorher genau ansehen, für mich ist es akzeptabel und ich bevorzuge die klasse Farben und den guten Kontrast eines IPS Panels gegenüber der Geschwindigkeit des TN Panels. Es ist auch immer Spieleabhängig, während ich ein Warframe keinerlei Ghosting zu gesicht bekam hatte ich es bei BF3 des Öfteren bei schnellen Drehbewegungen. Problem B, das Glitzern, konnte ich bei meinem Testgerät überhaupt nicht feststellen.
Ultrawide Monitor
Bei Spielen welche nun keinerlei Unterstützung für die Auflösung von 2560 x 1080 bieten gibt es die Möglichkeit im Monitor Menu das Signal auf 1:1 zu setzen. Hier wird dann das gelieferte Bild 1:1 zentriert dargestellt. Sprich ein 1920x1080 Bild erhält auf jeder Seite einen schwarzen Rand von 320px. Bisher hatte ich aber noch kein Spiel bei dem das notwendig gewesen wäre.  

29EA93 Stromverbrauch

Kommen wir mal direkt zum Punkt, ich sehe den Stromverbrauch (Trotz IPS Panel) ebenfalls als eine der Stärken des 29EA93. Zumindest für Personen wie mich, ich bin es seit Jahren gewohnt einen Dual Monitor Betrieb zuhause und am Arbeitsplatz zu nutzen. Der Ultrawide Monitor erlaubt mir das mit nur einem Gerät. Vorher hatte ich hier einen 27" + einen 23" Zoll stehen. Zusammen verbrauchten beide im Schnitt etwa 75W. Der LG Ultrawide hingegen bleibt selbst in der Spitze bei unter 50W. 

In der Grafik erkennt man gut den Unterscheid vom Standard zum Eco Modus. Im Eco Modus wird je nach dargestelltem Bild die Helligkeit automatisch geregelt. Kann man machen mich stört es aber doch zu sehr. Gerade bei 3D Games ändert sich der Bildinhalt meist zu schnell so das die Regulierung nicht hinterher kommt. Daher ist der Eco Mode für mich bei Gaming Sessions aus. Beim Websurfen und Artikel schreiben stört er allerdings kaum. Die jährlichen Kosten würden sich auf ca. 26€ (95 kWh) bei einem 24x7h Dauerbetrieb belaufen. Mit dem Durchschnittsverbrauch liege ich nun also bei der Hälfte meiner vorherigen Lösung.

PIP - Picture in Picture Mode

Ein Punkt den LG groß bewirbt ist die Möglichkeit per PiP zwei Quellen auf dem Display darzustellen, sprich ihn wie zwei Monitore zu behandeln. Die Idee dahinter ist klasse, denn gefällt mir das Standard Handling mit der Ultrawide 21:9 Auflösung nicht so kann ich auch einfach eine Grafikakrte mit 2 Kabeln an den Monitor anschließen und unter Windows als zwei Geräte ansprechen. Soweit die Theorie... Leider konnte ich es nicht testen da es hier einen großen Haken gibt - der PIP Modus ist nur dann nutzbar wenn eines der angeschlossenen Geräte per Displayport angeschlossen wird. Nun ich verwende eine GTX480 die leider noch ohne Displayport daher kommt. Sprich kein PIP für mich. Dispayport ist zudem mehr als ein einfacher Anschlußstandard und so kann man nicht einfach ein Adapter zwischen schalten. Um ein DVI/HDMI Signal auf DP zu wandeln benötigt es aktive Hardware welche ab 85€+ zu haben ist :( Und nun nur dafür eine neue Grafikkarte zu kaufen ist mir dann doch zu viel des Guten.
Picture in Picture Ultrawide Gaming
Wer sich schon etwas mit dem 29EA93 beschäftigt hat wird nun sagen: ABER dafür gibt es doch die "Screen Split" Software. Kurze Antwort: Vergesst dieses Stück Software ganz schnell. Nett gedacht, schlecht gemacht. Als Gamer hat man damit mehr Probleme als Nutzen. Die Theorie hinter Screen Split ist die Aufteilung der Anwendeungen in Bildschirmzonen. Was für Excel, Firefox und Co. wunderbar funktioniert wird zur Katastrophe sobald DirectX oder OpenGL ins Spiel kommen. Entweder Crashed die Anwendung den Grafikkarten Treiber oder sie beendet sich stillschweigend oder verweigert den Start vollkommen. Mit aktiver Screenspilt Software sind bei mir 80% der Spiele nicht ausführbar. Daher dauerte es nicht lang bis die Software wieder deinstalliert wurde.

Ultrawide Filme

Dieses Thema möchte ich noch kurz anreißen denn alle die Ihren PC auch für das heimische Kinovergnügen nutzen werden eine Freude an dem Monitor haben. 21:9 oder Cinemascope wird in vielen Kinofilmen verwendet. Auf meinen TV stört mich dies immer das Trotz 16:9 Gerät schwarze Balken oben und unten das Bild schmälern. Nun auf dem 29EA93 sind genau diese Filme wirkliche Hingucker da sie genau für dieses Format gemacht wurden. Hier mal ein Video zum direkten Vergleich. Das passende Ultrawide Video ist auf Vimeo verfügbar: vimeo.com/13423280

ultrawide_film_LG_29EA93

Unboxing, Zubehör und weitere Bilder

Für alle die gerne mehr Bilder des Monitors sehen möchten habe ich eine kleine Gallerie bei Skydrive hochgeladen:
LG-ultrawide-monitor-29EA93-gaming

I.M.H.O.

Bei mir konnte der Monitor durchaus punkten, die Schwächen in der Software sowie leichtes Ghosting bügelt er durch tolle Farben und einen Hohen Kontrast wieder aus. Der Ultrawide Modus im Windows zum arbeiten ist Genial; Zwei volle Browserfenster nebeneinander machen das schreiben von Artikeln einfach. Für mich kann der 21:9 Screen daher zwei Bildschirme auf dem Schreibtisch ersetzen. Das Spart Strom und vor allem Platz. Zudem ist es definitiv ein toller Hingucker :) Auch wenn ich nicht zur "Film am PC schauen" Fraktion gehöre könnte ich es bei diesem Gerät durchaus in Betracht ziehen. Wobei ich dann für die 200W+ PC Leistung gegenüber 30W XBMC Leistung dann noch mein Mediacenter bevorzuge ^^ Preislich ist der Monitor sicherlich derzeit kein Schnäppchen aber man muss hier zugutehalten das er mit seiner Auflösung ja fast als zwei Monitore durchgeht was dann den Preis pro Pixel doch wieder interessanter aussehen lässt :) Lange Rede kurzer Schluss; Wer empfindlich gegenüber leichtem Ghosting bei FPS Games reagiert der sollte lieber bei TN Panels bleiben. Für alle anderen Daumen hoch.

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

noch 14 Einträge