[Trigami-Review] Heute beschäftige ich mich mit einem kleinem Paket welches ich vergangene Woche erhalten habe, Inhalt war eine hochleistungs LED Taschenlampe der Firma Zweibrüder Optoelectronics. Als Besitzer der Led Lenser P7 Taschenlampe kenne ich bereits die Vorzüge von LED Lampen gegenüber herkömmlichen Taschenlampen. Die Led Lenser M1 ist eine handliche Lampe mit beeindruckender Lichtleistung für ihre Größe. Mit ihren knapp 10cm Länge schlägt sie meine 40cm MagLite in der Leuchtstärke was ich, wie gesagt, sehr beeindruckend finde.Interessant finde ich auch die Stroboskop Funktion, auf Events ist diese praktisch um LWL (Lichtwellen Leiter) Kabel einer optischen Bruchprüfung zu unterziehen.

Verpackung und Lieferumfang

LedLenser M1 Verpackung / Inhalt Geliefert wir die M1 in einem Hartkarton inklusive des notwendigen CR123 3V Batterie, einer Gürteltasche und einem Halteclip. Beiliegend ist auch eine Kurzbeschreibung in Visitenkarten Größe, genannt “Smart Card”. Auch wenn der Begriff eher Irreführend ist bringen einem die Informationen darauf schnellen Funktionsüberblick, doch dazu später.

Funktionen

Die M1 ist ausgestattet mit einem intelligentem Überhitzungsschutz welcher die Lampe automatisch nach einiger Zeit dimmt. Ich selbst brauche die Lampe meist nicht für 5 Minuten oder Länger auf voller Stufe von daher finde ich es nicht als störend, kann mir aber vorstellen das für einige diese Funktion eher ein Nachteil als Vorteil darstellt. Aber auch die “Gedimmte” Stufe bietet noch ausreichend Licht. Arbeiten bei denen ich mit der Lampe z.B. am PC schraube verrichte ich meist sowieso von vorne herein auf der “Sparstufe” da ich mich so nicht selbst blende.Die Lampe verfügt damit über 3 Modi die durchgeschaltet werden können, 1x Drücken = Volles Licht, 2x drücken = reduzierte Lichtleistung (Sparmodus), 3x Stoboskop Effekt. Letzterer ist nicht zum “rumspielen” geeignet, durch das Helle licht und die schnelle Blinkfrequenz wird einem bei einem Blick darauf ganz anders :) Aber wie oben schon geschrieben, als LWL sichttester 1A.Led Lenser M1 Wasserdicht ? In der Featureliste steht “Spritzwassergeschützt” das habe ich mal mit 15 Minuten Taschenlampe im gefüllten Waschbecken getestet. Kein Problem, nach dem Wasserbad habe ich die Lampe zerlegt und war überrascht, alles trocken. Also damit sollte man selbst bei häftigen Regenschauern keine Probleme bekommen.Was mir bei LED Lenser im allgemeinen sehr gut gefällt ist der so genannte “Speed Focus” in der Regel schraubt bzw. dreht man an einer Lampe wie an einem Kameraobjektiv um die gewünschte Fokussierung zu erhalten, mit dem Speedfocus ist es wie mit den L Objektiven von Canon (Profi Serie) man schiebt die Linse einfach nur vor und zurück und erreicht somit sehr schnell die gewünschte Fokussierung.

LED LENSER M1 Fokus, Focus CAM_0042

Auf den beiden Bildern sieht man die M1 links mit breitem Streulicht und rechts mit einem eingestelltem Spot welcher dann beachtliche Reichweite erreicht. Zur Lebensdauer das Batterie kann ich leider noch nichts sagen, allerdings soll durch die verwendete CR123A Spezialbatterie mehr Leistung und Einsatzdauer erreicht werden was für eine reine Leuchtzeit von 8h reichen soll.

Größe, Gewicht und Innenleben der Led Lenser M1

Wie auch bei meiner P7 sind auch bei der kleineren M1 sämtliche Kontakte vergoldet und das ganze Gerät ist sehr hochwertig verarbeitet, man hat beim Anfassen schon ein sehr gutes robustes Gefühl.CAM_0031 Meine Küchenwage gibt mir 76g als Gewicht inklusive Batterie zurück (Nach Hersteller 78g), das Lineal zeigt etwa 9,6 cm Länge auf ca. 2 cm Breite. Somit ist das ganze auch Ideal für unterwegs geeignet.

Bilder, Keller und Lichtwellenleiter

Folgend einige Bilder die ich beim Testen der M1 gemacht habe. Die Qualität der obligatorischen Keller Photos ist leider nicht ganz so gut da ich momentan leider nur eine Kamera zur Hand hatte deren Rauschwert bei hoher ISO schnell ins unerträgliche wandert ;( Aber dennoch kann man erkennen das die kleine doch ausreicht. Die Grundbeleuchtung im Keller wurde bei beiden Bildern nicht verändert das gewonnene Licht kommt ausschließlich von der M1. Auf den Bildern mit dem Lichtwellenleiterkabel kann man auch recht gut erkennen wie sich ein Kabel welches keinen Bruch hat verhält. Auf den Bildern wurde das Lichtsignal durch ein 50m LWL Kabel geleitet und man erkennt die Austrittsstelle am Stecker. Die M1 wurde lediglich vor den anderen Stecker gehalten. Läge hier ein Bruch vor würde min. eine der Beiden Lichtleiter kein Licht mehr weitertransportieren. Schön ist hierbei die Stroboskop Funktion.[gallery link="file" columns="4" orderby="ID"]

Fazit

Wie immer, Lange Rede kurzes Fazit. Handlich, wiegt kaum etwas und bringt die Leistung einer großen und ist zudem noch sehr robust. Mehr muss man denke ich nicht dazu sagen.Weitere Details gibt es für interessierte hier:

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

noch 3 Einträge