kulturrat_buch_computerspiel_streitfall_bildung Nach Winnenden ist der Computerspieler wieder für viele der klare Buhmann, einsam, vernachlässigt, abgestumpft, gewaltbereit sind nur einige der verwendeten Schlagworte der vergangenen Tage. Als Computerspieler der auch berufsmäßig in der Branche unterwegs ist habe ich für das Thema eine ganz eigene Sensibilität. Im Vergleich zu Erfurt oder muss man aber klar sagen das die Hexenjagt besser geworden ist. Damals gingen die paar stimmen der Pro Computerspiel Äußerer im Geschrei der Verbotsfordernden klar unter, heute ist es dank besserer Aufklärung wenigstens keine Hexenjagt mehr.

So sprach sich nun der deutsche Kulturrat klar gegen schärfere Jugenschutzgesetze aus und fordert eine allgemeine  Bildungsdebatte.

"Jetzt bietet der Verband im Rahmen der Bemühungen um eine Versachlichung der Debatte sein Buch "Streitfall Computerspiele: Computerspiele zwischen kultureller Bildung, Kunstfreiheit und Jugendschutz" kostenlos im Internet als Download im PDF-Format an; bislang war das Werk nur gedruckt erhältlich."

Quelle:

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

Formate: | Größe: Mb
Anmelden mitoder Benutzernamen eingeben

keine Kommentare