Nach einigen Tagen mit dem neuen Microsoft Surface 4 Pro bin ich eigentlich zufrieden damit. Nur hat mich die schlechte SSD-Performance etwas gestört. Microsoft verwendet ein Samsung M2 SSD mit NVMe Protokoll, eigentlich eine ziemlich schnelle SSD. Aber die Performance beim Random Write und Threaded Read könnte besser sein:
 

Surface 4 Pro bad poorly SSD Performance

0.89 MB/s das ist nicht ideal. Nach ein wenig Recherche probierte ich den Samsung NVMe-Treiber anstelle des nativen Win10-Treibers aus und schaue mir die Verbesserung an:
 
Improved SSD Performance Surface 4 pro

Nicht schlecht...
 
 MICROSOFTSAMSUNGDIFFERENCE
Seq Read11351250+115
Seq Write110252+142
4k Read36360
4k Write0,8993+ 92
4k64 Read       4511369+ 918

Samsung NVMe-Treiber-Installationsprogramm hier.
(Bis zur Überschrift  "Samsung NVMe Driver Installer" scrollen)
 

Anmerkung

Eine aktuelle kontroverse Diskussion ist ein Problem des NVMe-Treibers, welches hohe Systemaktivitätszustände (Battery Drain) verursachen kann. In meinem Fall konnte ich das nicht reproduzieren, aber andere Benutzer auf Reddit fanden das PCIe0: PR5 Device (The SSD) nach dem Upgrade 100% Wachzustand hatte.

Also am besten selbst versuchen zu beurteilen, dies ist ein Screenshot des Befehls: powercfg /sleepstudy, wenn die SSD keinen "Drain" verursacht. Wenn Sie eine rote Line mit "Unregistered, SB. PCI0. RP05. PXSX" oder ähnlichem haben sollten Sie den Treiber auf Original zurücksetzen. Dazu gehen Sie einfach auf Start > Einstellungen > System > System > Apps und suchen Sie dort nach "Samsung NVMe" hier uninstallieren, neustart und fertig.

 

 

bitcoin Icon This page does not contain ads! If you find it usefull, feel free to send me some Support via Bitcoin.
1944UDg5P3zWpsejg1wGyHXAicxYK27HF2
✉ Marco Götze//