Oder die Probleme einer Luxusgesellschaft.Derzeit plagen mich zahlreiche Zwists in der die übliche Pro/Kontra Argumentation grundlegend scheitert. Es ist aber auch schwer ^^Kaffee oder Tee, Anno 2070 oder XBMC, Staubsaugen oder wischen, Nudeln oder Reis…Meehhh ^^

Der Kern Android Tab vs iPad

Nun, man kann nicht sagen das ich uninformiert wäre oder einer der leicht auf die übliche “Bauernfängerei” der Technikkonzerne reinfällt. Sicher nicht. Auch etwaiges Fanboy gehabe kann ich ziemlich ausschließen. Nun worum geht`s ? Nun um Tablets – die Gerüchteküche um das iPad 3 verdichtet sich, zudem gaben zahlreiche Probleme mit dem Android auf meinem aktuellen Tab (Acer A501) einen Überlegungsanstoß.Nun ich besitze seit langem 2 Pad`s ein iPad 1 (mein erstes) was derzeit Nicole`s “Main-Computer” ist ^^ sowie mein lieb gewonnenes Acer A501. Beides gute Geräte, keine Frage. Aber ich tendiere derzeit wirklich mit der Überlegung mit ein iPad 3 zuzulegen. Warum ? Die Acer Hardware ist gut, keine Frage viele dinge daran bietet mir weder iPad 2 noch iPad 3. Leider ist es die Software die regelmäßig meine Selbstbeherrschung auf den Platz ruft um nicht die unschuldige Hardware an die Wand zu klatschen.

1 Jahr Android Tablet – mein mini Fazit

Android hat es immer noch nicht geschafft den Market so zu gestalten das es einen extra “Tab” / "HD” Market gibt. Ganz ehrlich: Das ist echt etwas bei dem mir die Worte fehlen. Man sucht sich nen Wolf um passende Tab Apps zu finden. Aber das ist wahrscheinlich der Grund warum es kein eigenen Tab Market gibt – Der App Mangel. Ich meine ich sehe es ja auf dem iPad – fast jegliche erscheinende App kommt zuerst auf iOS oder kommt parallel nur bietet auf iOS mehr Funktionen oder bessere Funktionsweise. Nungut nicht 100% der Apps es gibt Ausnahmen.So habe ich bis heute keinen vernünftigen Twitter Client für das Android Tab. Vieles – falsch: Alles – versucht doch entweder verbugt oder von der Usablitly unbefriedigend.Android hat natürlich auch seine Vorzüge, so ist es nicht. Daher bin ich mir wie gesagt ja auch sehr unschlüssig. Was ich bei Apple definitiv vermisse sind einfache Dinge wie ein vom User nutzbares Filesystem & USB Anschluss. Erweiterte Funktionen die man mit der Hardware anstellen kann wie Tethering, Tab als Acces Point oder einfach nur die nahtlose Integration von 3. Anwendungen wie Dropboxs ins Filesystem.

Und nu…

Wenn ich das wüsste ^^ Leider ist auch ICS nicht die Wunderlösung denn an den Grundproblemen ändert es nichts. Noch habe ich ja einige Wochen Zeit bis das neue iPad erscheint. Vielleicht tendiert meine Pro / Kontra Liste bis dahin ja noch deutlicher in eine Richtung.

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

Formate: | Größe: Mb
Anmelden mitoder Benutzernamen eingeben

Steltek
Das mit der Fragmentierung soll ja nun ab ICS besser werden (custom UI Getoese, was Updates bremst, nicht mehr erlaubt, ebensowenig wie zu proprietaere Treiber fuer Kamera, Video & co....). Leider muss nun erstmal die ganze vorherige Geraetewelle vom Markt gespuelt werden bis diese Initiativen greifen.Honeycomb war meiner Meinung nach auch ein Fehler: Dadurch, dass es nie fuer die Telefone rauskam und auch die Quellen geschlossen blieben wurde es von den meisten Entwicklern ignoriert.Das mit dem 'fluessig' ist soweit ich weiss aber ein Android Grundproblem: Im Gegensatz zu IOS laeuft hier halt die UI nicht in einem separaten Prozess mit systemueberschreitender Prioritaet sondern 'nebenher', so dass Datenverarbeitung sie halt beeintraechtigt. (Auf dem iPad bleibt z.B. alles stehen und liegen sobald man zu Scrollen anfaengt, Android versucht gleichzeitig Daten zu aktualisieren und neu zu zeichnen was dann die UI mangels Prozessorpower zum Ruckeln bringt.)
Steltek
Das mit der Fragmentierung soll ja nun ab ICS besser werden (custom UI Getoese, was Updates bremst, nicht mehr erlaubt, ebensowenig wie zu proprietaere Treiber fuer Kamera, Video & co....). Leider muss nun erstmal die ganze vorherige Geraetewelle vom Markt gespuelt werden bis diese Initiativen greifen.

Honeycomb war meiner Meinung nach auch ein Fehler: Dadurch, dass es nie fuer die Telefone rauskam und auch die Quellen geschlossen blieben wurde es von den meisten Entwicklern ignoriert.

Das mit dem 'fluessig' ist soweit ich weiss aber ein Android Grundproblem: Im Gegensatz zu IOS laeuft hier halt die UI nicht in einem separaten Prozess mit systemueberschreitender Prioritaet sondern 'nebenher', so dass Datenverarbeitung sie halt beeintraechtigt. (Auf dem iPad bleibt z.B. alles stehen und liegen sobald man zu Scrollen anfaengt, Android versucht gleichzeitig Daten zu aktualisieren und neu zu zeichnen was dann die UI mangels Prozessorpower zum Ruckeln bringt.)
★Marco Gö†ze
Also ich merke es bei mir im Nutzerverhalten eben daran das ich in letzter Zeit immer öffters Wut gegenüber meinem Tablet habe. Dieses "Es funktioniert halt" ist oft selbst beim default browser nicht der fall, es wirkt oft unflüssig. Dicker Vorteil ist eben klar der Flash Content.Das mit dem AppStore/Market stimmt schon, wenn es denn wenigstens im Market einen Filter gäbe. Wie oft habe ich mir Apps installiert und direkt danach wieder runter geworfen da sie einfach nicht oder nur schlecht skalieren.Google macht mit ICS schon nen Schritt in die richtige Richtung nur daran sieht man auch die Tatsache wie nervig diese Fragmentierung ist. Samsung versprach erst "Erste ICS Updates noch im herbst" dann hieß es "noch vor Weihnachten" und nun halten sie schön die Fresse und sagen "Bald". Bei anderen Herstellern ähnlich. Der Vorteil der offenen Plattform wird da zum direkten Nachteil. Dröfhundertfuchzig Geräte mit unterschiedlicher Hardware und nochmal soviele angepasste Softwareversionen. Als App Entwickler hat man`s da auch nicht sonderlich leicht.RPD / SSH nutze ich vom tab nur in Ausnahmefällen, eigentlich nie. Hab immer noch meinen Vaio dabei wenn ich länger weg bin. Alternativ bin ich in PKW Reichweite :)Wie gesagt ich weiß es selbst nicht, ich bin hin und her gerissen zwischen beiden Plattformen. Tee oder Kaffee, wenn man 1 Jahr nur Kaffe getrunken hat mag man vielleicht mal wieder ne Kanne Tee um danach zu wissen warum einem der Kaffee so viel besser schmeckt ^^
solariz
Also ich merke es bei mir im Nutzerverhalten eben daran das ich in letzter Zeit immer öffters Wut gegenüber meinem Tablet habe. Dieses "Es funktioniert halt" ist oft selbst beim default browser nicht der fall, es wirkt oft unflüssig. Dicker Vorteil ist eben klar der Flash Content.

Das mit dem AppStore/Market stimmt schon, wenn es denn wenigstens im Market einen Filter gäbe. Wie oft habe ich mir Apps installiert und direkt danach wieder runter geworfen da sie einfach nicht oder nur schlecht skalieren.

Google macht mit ICS schon nen Schritt in die richtige Richtung nur daran sieht man auch die Tatsache wie nervig diese Fragmentierung ist. Samsung versprach erst "Erste ICS Updates noch im herbst" dann hieß es "noch vor Weihnachten" und nun halten sie schön die Fresse und sagen "Bald". Bei anderen Herstellern ähnlich. Der Vorteil der offenen Plattform wird da zum direkten Nachteil. Dröfhundertfuchzig Geräte mit unterschiedlicher Hardware und nochmal soviele angepasste Softwareversionen. Als App Entwickler hat man`s da auch nicht sonderlich leicht.

RPD / SSH nutze ich vom tab nur in Ausnahmefällen, eigentlich nie. Hab immer noch meinen Vaio dabei wenn ich länger weg bin. Alternativ bin ich in PKW Reichweite :)

Wie gesagt ich weiß es selbst nicht, ich bin hin und her gerissen zwischen beiden Plattformen. Tee oder Kaffee, wenn man 1 Jahr nur Kaffe getrunken hat mag man vielleicht mal wieder ne Kanne Tee um danach zu wissen warum einem der Kaffee so viel besser schmeckt ^^
Steltek
Das Fehlen einer Tablet-Kategorie im Android Market ist glaube ich Absicht. Google moechte halt, dass alle Apps fuer Beides gecodet sind und auch unter der gleichen ID im Store liegen (i.e. es gibt kein Google Maps und dann noch ein Google Maps HD nur fuer Tablets... es gibt nur Google Maps und das laedt automatisch die Tablet oder Telefonversion runter, je nach Geraet was man nutzt). Was ich nett faende waere wenn die Verfuegbarkeit der Tablet Version extra gekennzeichnet oder gar suchbar waere, aber die Trennung zwischen 'normaler' und Tablet Version wie im Apple App Store finde ich persoenlich daemlich.Das Problem, dass die meisten App Macher keine Tablet Version haben hat meiner Meinung nach 2 Gruende:1. Die Phone Version funktioniert doch.2. Die weit verbreitete Meinung, dass "doch niemand freiwillig ein Android Tablet kauft".Letzteres fuehrt wohl auch dazu, dass lokale Geschaefte & co, die unbedingt 'ne App haben muessen, immer nur das iPad beruecksichtigen. Diese Apps gehen mir aber eh am Arsch vorbei denn ausser Platz zu verschwenden haben sie meist keinen Nutzen. Die anderen werden ueber kurz oder lang nur dazu bewogen Android zu beruecksichtigen wenn der Marktanteil der Android Tablets den der iPads weit uebersteigt. (Nur drankommen wird glaube ich nicht reichen die Leute/Firmen aufzuwecken, das sieht man ja schon bei den Telefonen.)Bei den Twitter Clients hab ich mir mal Tweetcomb angesehen, aber wenn ich ehrlich bin nutze ich Twitter nicht auf dem Tablet weil es ganz einfach keinen Client gibt der meinen Read-Status zwischen Telefon und Tab synchronisiert. (Wenn ich eh erst immer wieder rumscrollen muss um da weiterzulesen wo ich war, dann kann ich gleich das Telefon nehmen... nur Posts verfasse ich am Tablet weils halt ein groesseres Keyboard hat, und da ist die Funktionalitaet der Twitter Apps mehr als ausreichend.)Alles in Allem ist es wohl eine Frage, was Du mit Deinem Tablet machst. Ich nutze mein Galaxy Tab fuer Remote Verbindungen (SSH/RDP/VNC), YouTube/Videos/Filme, eBooks, File Transport (ueberteuerter und grosser USB Stick ;) ), manchmal noch Skype und vor allem zum Surfen und da ist es dank Flash Support weit vorne (wer oefter News mit eingebetteten Videos liest weiss wovon ich rede). Ansonsten faellt mir jetzt kein Nutzen fuer das Tablet ein. Spielen mache ich nur selten drauf und wenn dann hab ich noch genug an Angry Birds, GTA 3 & co fertig zu zocken...  Spannend finde ich die Option das Teil als PC-Ersatz zum Surfen zu nutzen (USB Maus angeschlossen und da erscheind tatsaechlich ein Cursor... frag mich nur ob 'n USB Hub + Keyboard auch geht, habs aber noch nicht getestet.)
Steltek
Das Fehlen einer Tablet-Kategorie im Android Market ist glaube ich Absicht. Google moechte halt, dass alle Apps fuer Beides gecodet sind und auch unter der gleichen ID im Store liegen (i.e. es gibt kein Google Maps und dann noch ein Google Maps HD nur fuer Tablets... es gibt nur Google Maps und das laedt automatisch die Tablet oder Telefonversion runter, je nach Geraet was man nutzt). Was ich nett faende waere wenn die Verfuegbarkeit der Tablet Version extra gekennzeichnet oder gar suchbar waere, aber die Trennung zwischen 'normaler' und Tablet Version wie im Apple App Store finde ich persoenlich daemlich.

Das Problem, dass die meisten App Macher keine Tablet Version haben hat meiner Meinung nach 2 Gruende:
1. Die Phone Version funktioniert doch.
2. Die weit verbreitete Meinung, dass "doch niemand freiwillig ein Android Tablet kauft".
Letzteres fuehrt wohl auch dazu, dass lokale Geschaefte & co, die unbedingt 'ne App haben muessen, immer nur das iPad beruecksichtigen. Diese Apps gehen mir aber eh am Arsch vorbei denn ausser Platz zu verschwenden haben sie meist keinen Nutzen. Die anderen werden ueber kurz oder lang nur dazu bewogen Android zu beruecksichtigen wenn der Marktanteil der Android Tablets den der iPads weit uebersteigt. (Nur drankommen wird glaube ich nicht reichen die Leute/Firmen aufzuwecken, das sieht man ja schon bei den Telefonen.)

Bei den Twitter Clients hab ich mir mal Tweetcomb angesehen, aber wenn ich ehrlich bin nutze ich Twitter nicht auf dem Tablet weil es ganz einfach keinen Client gibt der meinen Read-Status zwischen Telefon und Tab synchronisiert. (Wenn ich eh erst immer wieder rumscrollen muss um da weiterzulesen wo ich war, dann kann ich gleich das Telefon nehmen... nur Posts verfasse ich am Tablet weils halt ein groesseres Keyboard hat, und da ist die Funktionalitaet der Twitter Apps mehr als ausreichend.)

Alles in Allem ist es wohl eine Frage, was Du mit Deinem Tablet machst. Ich nutze mein Galaxy Tab fuer Remote Verbindungen (SSH/RDP/VNC), YouTube/Videos/Filme, eBooks, File Transport (ueberteuerter und grosser USB Stick ;) ), manchmal noch Skype und vor allem zum Surfen und da ist es dank Flash Support weit vorne (wer oefter News mit eingebetteten Videos liest weiss wovon ich rede). Ansonsten faellt mir jetzt kein Nutzen fuer das Tablet ein. Spielen mache ich nur selten drauf und wenn dann hab ich noch genug an Angry Birds, GTA 3 & co fertig zu zocken...  Spannend finde ich die Option das Teil als PC-Ersatz zum Surfen zu nutzen (USB Maus angeschlossen und da erscheind tatsaechlich ein Cursor... frag mich nur ob 'n USB Hub + Keyboard auch geht, habs aber noch nicht getestet.)