usk18 War ja klar das “good old Germany” mal wieder ne Extrawurst bekommt. Es reicht mal wieder nicht das ein Spiel von vorneherein ein 18er USK Rating bekommt, nein, auch den Volljährigen Spielern kann man es allem Anschein nach nicht zumuten diese Gräueltaten zu sehen. Auch hier ist es wieder eine Reaktion des Publishers selbst und nicht des Staates, nach einem Bericht auf Golem.de greift auch hier Activision Blizzard ein und “beschützt” uns deutschen vor allzu derben Grausamkeiten.Angenommen wird das Blizzard eine USK 16 Freigabe erhalten möchte.[gallery link="file" columns="4" orderby="ID"]Für mich als alten Diablo Fan ist es klar das wenn dies geschieht ich in UK oder sonst wo einkaufen werde. Schade drum, denn wiedermal ist das ganze eine “Zensierte” Version aufgrund einer Angst des Publishers. Am ende wird es wiedermal darauf hinaus laufen das das Spiel doch eine USK 18 Einstufung bekommt und trotzdem geschnitten ist. Sehr schön wie man selbst aus ü30 Gamer unter diesem “Druckmittel” leiden muss. Das kann’s eigentlich nicht sein – Jugend beschützen schön und gut aber geht denn ein Alkoholhersteller im Vergleich hin und sagt “Wir produzieren nur noch Alkoholfrei, ist eh besser für die Gesundheit und hey es ist ok für uns, Jugendschutz und so…” Nein, mit Sicherheit nicht. Das einzigste was dieses Spiele-Verunstaltung wirklich bringt ist niedrigere Verkaufszahlen in DE und dafür höhere Verkaufszahlen in UK / US sowie angenervte volljährige deutsche Kunden.Jay_Wilson

Zitat Jay Wilson (Chefentwickler D3): "In Regionen wie Deutschland und Australien werden wir das Blut verändern müssen, wenn wir es dort verkaufen möchten. Und das ist okay. Das sind die Vorgaben für diese Länder, und wir haben wirklich kein Problem damit, uns nach dem zu richten, was sie brauchen und wollen."
Was ich mittlerweile glaube ist das bei Vielen US Studios einfach der Grundsatz eingeprägt wurde: “In Deutschland ist Blut in Spielen verboten” wobei das so ja nicht stimmt.Es ist ja nicht so als würde die USK die Entscheidung eines Ratings anhand der Einheit “Liter Blut pro Stunde” messen und dahingehend entscheiden. Lange zeit wurde einem ja vorgegeben das der “Psychische Aspekt” und der “Tötungsvorgang” an sich genügt um ein Spiel ab 18 einzustufen.Was ich bei solchen Vorgehensweisen eines Publishers immer verurteile ist die Art und weise wie entschieden wird. Bei der USK kann man ein Spiel beliebig oft prüfen lassen, wieso also nicht erst mal die “normale Version“ prüfen lassen ? Passt einem das Rating nicht kann man immer noch nachbessern und erneut prüfen lassen. Dies kann man solange wiederholen bis man erreicht hat was man möchte.Aber ganz abgesehen davon; Die meisten dies dies betreffen würde finden so oder so eine Alternative doch die Uncut zu spielen, entweder durch Kauf im Ausland oder durch eine Version aus dunklen Ecken ;|

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

noch 38 Einträge