Bar-Craft ist mittlerweile ja einigen Gamern ein fester Begriff, man kombiniert Starcraft "Spectating" + Bar = BarCraft. Ein ähnliches Konzept nahm  eine Bar in Brooklyn (NY) bereits 2004 und kreuzte den Charme einer Retro Arcade mit dem einer Bar. Gerade am Wochenende hatte ich "Wreck it Ralph" gesehen und dachte so bei mir das es doch eigentlich Schade ist das Arcades Weltweit mehr und mehr von der Bildfläche verschwinden. Das Barcade Konzept findet anklang und könnte dafür sorgen das einem der ein oder andere Arcade Klassiker doch erhalten bleibt.Paul Kermizian ist der Mann hinter Barcade Brooklyn, nach eigener Aussage ist er immer noch an den heute so nett Retro Games genannten Spielen hängen geblieben. Bereits 2004 machte er sich mit einigen Freunden daran und eröffnete seine erste Bar welche frühe Arcade Games mit einer klassischen Amerikanischen Bar kombinierte. Heute hat er insgesamt drei Bars mit gleichem Konzept und über 50 Angestellte, die vierte wird noch 2013 in Manhattan eröffnen.Ich finde das eine Klasse Idee, vielleicht findet sich ja auch mal irgendwann ein vergleichbares Etablissement in unseren Gefilden.Mehr Background Infos wie das ganze Entstand gibt es in einem ausführlichen Artikel auf Polygon, viel Spaß beim Lesen.

Amazon Logo Diesen Blog unterstützen?
Bestell dir doch etwas bei Amazon. Nutze diesen speziellen Link, es kostet dich nichts extra und für jeden Kauf darüber erhalte ich eine kleine Gutschrift. Danke!
✉ Marco Götze//

Kommentare

Formate: | Größe: Mb
Anmelden mitoder Benutzernamen eingeben

keine Kommentare