Follow Me

Twitter



Misc

Please Donate To Bitcoin Address: [[address]]

Donation of [[value]] BTC Received. Thank You.
[[error]]


GeekBlogs Logo

TERA Tunen der Grafikeinstellungen

TERA sieht von sich aus schon gut aus doch wer über ein aktuelles PC System verfügt kann womöglich noch einiges mehr aus der Engine locken. Die Bild Einstellungen in Tera selbst bieten dazu den Anfang doch hier ist Maximum nicht gleich Maximum wer manuell Hand anlegt bekommt als Belohnung noch wesentlich schönere Ansichten der imposanten Spielwelt.

Wie man auf dem Screenshot des Einstellungsdialoges erkennt sind bei mir bereits alle im Spiel möglichen Settings auf Maximal dennoch läuft TERA auf meinem System mit stabilen 90 FPS genug Luft um also noch etwas mehr heraus zu holen. Tera basiert auf einer überarbeiteten Unreal Engine, hier ist also mit den IG Settings bereits nahezu alles mögliche heraus geholt. Eine Möglichkeit bietet aber bei aktuellen Nvidia Grafikkarten der Treiber Dialog. Hier ist es möglich einzelne Profile für bestimmte Anwendungen anzulegen, das machen wir dann mal für Tera. 

Dies geht am einfachsten mit dem NVIDIA Inspector, ein kleines Tool welches einem alle Einstellmöglichkeiten übersichtlich präsentiert. Den Download des Inspectors gibt es z.B. hier. Einmal installiert kann man in der Profilansicht (1) das Tera Profil wählen (2). Sollte "Tera" hier nicht existieren so kann man einfach ein neues Profil anlegen (3) und mit Neue EXE Hinzufügen (4) die TERA.exe wählen. Diese befindet sich in der Regel im Tera Installationsordner unter "\TERA\Client\Binaries\TERA.exe" Die Einstellungen übernimmt man nun wie im Screenshot zu sehen. Im Spiel ist es nun jedoch wichtig das Spiel-Engine eigene Anti Aliasing zu deaktivieren. Hierzu wählt man in den Bild/Video Einstellungen unter "Andere" den Punkt "Lichtqualität" und setzt ihn auf 1.

Auf diese Methode hat man nun einen guten Mittelweg zwischen Game Performance und gutem Antialiasing. Wer nach diesen Einstellungen noch genügend Kapazität frei hat kann versuchen auf ein 8x oder 16x AA zu gehen. Die sichtbaren Unterschiede sind aber sehr gering im Verglich zum deutlich sichtbaren Performanceverlust. Allgemein kann ich diese Tera Tweaks nur Personen mit einer Nvidia GTX 560 oder höher empfehlen, alles darunter wird zu einem deutlichem FPS drop führen.  
Veröffentlicht

Kommentare

Formate: | Größe: Mb
keine Kommentare