Follow Me

Twitter



Misc

Please Donate To Bitcoin Address: [[address]]

Donation of [[value]] BTC Received. Thank You.
[[error]]


GeekBlogs Logo

TERA: Abschließendes Fazit

Aus meiner TERA Reihe ist leider nicht so viel geworden wie ich es mir anfangs erhofft hatte. Hauptgrund dafür ist definitiv das mich das Game nicht so fesseln konnte wie ich es erwartet habe. Versteht mich nicht falsch, das Spiel an sich ist nicht schlecht gemacht und hat auch seine Daseinsberechtigung. Doch mir persönlich ist es dann doch zu sehr "Pony Level" als erwachsenes MMO mit deutlich zu viel Grind Faktor in den späteren Leveln. Diese Quests bei denen man 5 Rare Drops sammeln muss von Monstern die selbst schon sehr rar spawnen... Echt Eyh. Muss so was heute noch sein? Gefallen dagegen hat mir das Kampfsystem, die Tatsache das Geschosse eine reale Flugbahn haben und man sehr darauf achten muss wie und wo man steht machen Kämpfe schon anspruchsvoller als in anderen MMOs die ich bisher spielte. Etwas schwerfällig fand ich jedoch in Tera die Gruppendynamik. So hatte es auf mich den Eindruck das im Spiel sehr viele Solo Spieler unterwegs sind die lieber gerne "Ihr Ding" machen. Die Inszenierung der Bossfights ist gut gelungen aber keine Neuerfindung des Genres, im Grunde sieht man bereits bekanntes. Alles in allem hat mich Tera als Spieler nach bereits 20 Leveln wieder verloren, die Anfängliche Vorfreude über das neue wich schnell eintönigen Quests und zu zähem Level Progress. Schade hätte mir gerne mal das Endgame und PvP im Highlevel Bereich angesehen. Ich hoffe GW2 hält länger. Abschließend sei noch auf phinphins Blog hingewiesen der den 7 Tages Testzugung nutze um sich ebenfalls ein Bild zu schaffen, unterm Strich ist unsere Meinung über das Spiel recht übereinstimmend.
Veröffentlicht

Kommentare