Follow Me

Twitter



Misc

Please Donate To Bitcoin Address: [[address]]

Donation of [[value]] BTC Received. Thank You.
[[error]]


GeekBlogs Logo

Roberts Space Industries - Star Citizen

Die Tatsache das Chris Roberts sich mit dem Projekt "Star Citizen" zurückmeldet hat war eigentlich überall zu lesen, daher habe ich bislang nichts dazu geschrieben. Denn wenn alles schon gesagt wurde was soll man dann anfangen einen Blog Beitrag zu schreiben? Nun mach ich es doch, wieso? Nun zum einen sind nun seit der Ankündigung einige Tage verstrichen und zum anderen brennt mir was unter den Nägeln was ich für nicht ganz so toll gelaufen empfinde. Ich mache es kurz: Kickstarter. Als Roberts seinen neuen Space Game ankündigte brachte er auch direkt auf seiner eigenen Page ein Pledge System zum Einsatz ähnlich dem was man von Kickstarter & Co kennt. Man hat mehrere Level die man je nach Zahlungsbereitschaft erreichen kann. Soweit so gut. Doch leider gab es damit so einige Problemchen, die Webseite hielt dem Ansturm nicht lange Stand und viele Europäer hatten Zahlungsschwierigkeiten da das System durch die Auslastung die belasteten Kosten teilweise nicht gut schrieb. Doch das war nur ein Aspekt, einige Skeptiker hatten zudem ein Problem mit der Anfangs fehlenden Statusanzeige. Nun ja, Kinderkram. Ich finde es gut das man diese Weg gegangen ist auch wenn es einige Probleme machte. Da das Spiel ja nicht wie eine Physische Ware ausverkauft sein kann ist es doch egal ob man am ersten Tag seine "Vorbestellung" platziert oder ob dies 3 Wochen danach geschieht.

Kickstarter

Wie dem auch sei, wesentlich kritischer finde ich das nun doch ein Kickstarter Projekt "nebenbei" ins Leben berufen wurde. Ich bewege mich täglich in vielen Games Foren und auch mein Umfeld besteht im hohen 2 Stelligen Prozent Bereich aus Gamern oder Leuten aus der Branche. Viele finden gerade diesen verzögerten Sprung zu Kickstarter etwas seltsam. Reicht der Name "Chris Roberts" mit seinen Versprechungen nicht um die 2 Millionen Dollar selbst zu bekommen ? Bedarf es wirklich Kickstarter als Plattform um ein solches Projekt überhaupt realisieren zu können? IMHO; Ich denke es wäre auch ohne Kickstarter gegangen, doch gerade neue Generationen von Gamern kennen keinen Chris Roberts und von Wing Commander haben sie vielleicht mal was von einem miesen Film gehört. Das erscheinen von Wing Commander IV liegt nun schon immerhin 16 Jahre zurück, Teil 1 sogar 22 Jahre. Dabei am rande mal angemerkt, wenn man das hier so schreibt fühlt man sich irgendwie Alt, habe ich doch bereits den ersten Teil an meinem eigenen PC gespielt  - Verdammt. Zum Trost, ich war jung damals - 13 Jahre jung um genau zu sein :) Aber zurück zu Kickstarter, bisher hat Star Citizen auf der eigenen Seite die Millionen geknackt, das der Weg zur Plattform Kickstarter nicht falsch war zeigt das bereits am ersten Kickstarter Tag über 100.000 USD zusätzlich eingenommen wurden. Aktuell läuft das Projekt dort seit zwei Tage und man steht bei über 330.000 USD.

Kickstarter, mehr als nur Crowdfunding

Kick Starter ist mittlerweile mehr als "nur" eine Crowd Funding Platform, gerade für die Games Branche ist es mit den Monaten zu einer Art Hoffnungsträger herangewachsen. Viele Gaming Enthusiasten sehen darin eine neue Chance für die teilweise recht eingerosteten Strukturen der Branche. Große Publisher bringen ein Sequel nach dem anderen, Geld und Zeit für Experimente nimmt sich kaum ein großes Studio. Klar - die Games Branche ist zu einer gigantischen Industrie herangewachsen in der die Münder der Beschäftigten auch gefüttert werden wollen. Man muss einfach Aktionäre und Produzenten befriedigen. Ein Indie Studio mit einem duzend Mitarbeiter ist natürlich freier in ihrem Schaffen da dort nicht ein ewiger Rattenschwanz an Overhead und bereits bestehenden Verpflichtungen besteht. Leider haben die meisten Indies das Problem der fehlenden Publicity, es reicht heutzutage eben nicht aus eine brillante Idee zu haben, man muss diese auch verkaufen. Verkaufen? Nun nicht klassisch an einen Konzern bei dem man Schlipsträger mit Business Plänen überzeugen muss, sondern in Form der Spieler. Bei Kickstarter gibt es aber Tausende Geldgeber, zwar tragen die keinen Schlips und man sitzt auch nicht in zahlreichen Meetings mit ihnen aber gerade das macht es für Newcomer um so schwieriger. Das Kickstarterprojekt läuft und die Uhr tickt, es gab einige große Beispiele die bewiesen haben das ein Name alleine nicht reicht um die Masse zu bewegen. Auch muss das Verhältnis stimmen, 3.000.000 für ein überarbeitetes Textadventure nimmt die Community einem nicht ab.

Zurück zu Star Citizen

Die bereits erwähnte unterstellte Unglaubwürdigkeit Roberts nun doch auf Kickstarter zu gehen sehe ich als kein Problem. Der echte Fan hat bereits auf Roberts eigener Seite sein Versprechen gegeben. Die Pakete sind relativ gleich zu denen auf der eigenen Seite es ist also als weitere Möglichkeit zu sehen das Projekt zu unterstützen. Wirklich schlimm hätte ich es gefunden wenn die Kickstarter Premien für die Durchschnitts Preise besser ausgefallen wären. Durch einen $5 Pledge welcher speziell darauf abzielt die Fans anzusprechen welche bereits auf Roberts Seite aktiv wurden ist die ganze Aktion jedoch in vielen Community etwas unlieb aufgenommen. Viele berichten von einem Eindruck das man hier das schnelle Geld machen wolle. Ich denke diese Leute unterschätzen den Aufwand hinter solch einem Spiel. Wenn Roberts wirklich all das umsetzt was ihm Vorschwebt wird dies ein bombastisches Spiel. Vor allem die Tatsache das man hier einen Langzeit Titel (Gibts da eigentlich ein Genre für *g*) welcher sich nicht über monatliche Gebühren finanziert plant macht es sehr attraktiv. Im Beispiel GW2 zeigt das dies aufzugehen scheint und die Zeiten für Subscription Modelle langsam vorüber sein dürften. Unterm Strich, auch wenn viele sich nicht sicher sind über den Schritt auf Kickstarter zu gehen freue ich mich persönlich einfach über jeden USD den Roberts einnimmt denn es wird das Spiel mehr in die Richtung formen in die ich es erwarte. Ich für meinen Teil habe schon fest etwas worauf ich mich in meiner imaginären "Upcoming Game" Liste freue.  
Veröffentlicht

Kommentare