Follow Me

Twitter



Misc

Please Donate To Bitcoin Address: [[address]]

Donation of [[value]] BTC Received. Thank You.
[[error]]


GeekBlogs Logo

gamescom - solange der Vorrat reicht

Wie mediabiz heute schreibt erfreut sich die gamescom 2012, entgegen aller Krisen-Schlagzeilen, größter Beliebtheit. So gab man heute auf Facebook bekannt das ab 08.08. keine Samstags Tickets mehr verkauft würden. Kritische Zungen mögen nun behaupten das der Termin ja bereits im Vorfeld stand und man nun nur noch mal den Abverkauf ankurbeln möchte. Die gamescom war in letzter Zeit mit einigen unschönen Meldungen in die Presse geraten; "das Event trägt sich nicht, zu viele Absagen bedeutender Firmen, wenig wirklich neues" I.M.H.O.: Ich hasse diese Stimmungsmache, egal in welche Richtung. Wir können und sollten froh sein das wir eine Messe wie die Gamescom, egal ob Köln oder Leipzig, bei uns in good ol' Germany haben. Ich erinnere mich an meine Jugend - da gab es nur die E3 oder "mal was in London" als Gamer blieb einem da nur Fernweh ertragen oder glück haben und in einer der damaligen Offline-Magazinen eine Reise zur E3 zu gewinnen. Mit der GC ist eine große Games Messe direkt im Einzugsgebiet und viele aus dem nahen und Fernen Ausland schauen zu GC Zeiten auf Köln. Ob dies nun für die Messe schwarze Zahlen bedeutet oder nicht, solch ein Event ist wichtig. Wichtig für Deutschland als Standort der Gaming Industrie. Gerade Gaming relevante Medien sollten meiner  Meinung das so modern gewordene "Gamescom bashing" mal wieder in eine Sachliche Richtung lenken. In der aktuellen Online-Medienkultur zählt die schnelle News und oft schlägt schiere Masse * Geschwindigkeit das Argument der Sachlichkeit und schon gar das das klein wenig an Unvoreingenommenheit was  noch geblieben ist. So schreit wieder mal einer und alle anderen schreien mit.

Ich freue mich auf die gamescom

Auch wenn ich auf der Messe wieder mal weniger sehen werde als die meisten Besucher und es trotz neuer Regelung dennoch unerträglich voll sein wird, so freue ich mich auf die Messe. Viele Gamer, viele Devs, viele bekannte Gesichter - kurzum viele verrückte Leute auf einem Haufen. Trailer Randnotiz: Hätte man nicht dieses seltsam anmutende Renderzeug am Anfang einfach weg lassen können? Trailer einfach bei 0:38 starten, viel mehr BAM ohne langweiliges Zeug und ohne das deplatzierte röcheln von Lukes Vater im Hintergrund :)
Veröffentlicht

Kommentare

Formate: | Größe: Mb
Punkte: 0
Manuela Mo

Ich freu mich trotz alle dem aud die GC ganz egal welche schlagzeilen ich im vorfeld gelesen habe...
Punkte: 0
solariz

Leider richtig aber ich denke das hat weniger mit der GC als auch mit dem Allgemeinbefinden der Industrie zu tun. Schau doch mal auf die letzte E3 - das Medienecho war schlichtweg erdrückend vor Negativschlagzeilen. Vieles im Gaming hat sich verlagert, die "aktuellen" Konsolengenerationen sind outdated, neue sind noch nicht in greifbarer Nähe und am PC Markt gibt es kaum noch Studios die sich nicht auf das lau warme aufbrühen von Sequel X beschränken :(


Ich will nicht sagen das diese Zeiten vorbei sind aber viele Publisher ziehen mittlerweile eigene kleine Presseevents vor. Erstens weitaus billiger und zudem wesentlich exclusiver.
Punkte: 0
VoodooBenshee

hm ja wir brauchen solche Messen, stimm ich zu. Aber wichtig ist sie seit Jahren trotzdem nicht mehr. Kann man sehen wie man will, aber meistens sind alle Neuigkeiten schon längst woanders preisgegeben worden. Ich geh nur noch zur GC (wenn überhaupt) um alte Bekannte aus der Branche zu treffen, die Games interessieren mich nicht - da ist die E3 viel interessanter =) Aber das liegt ursprünglich auch was anderem. Vor ein paar Jahren, gab es noch viele dt AAA Entwickler, die allen Grund hatten auf der GC zu sein, was ist denn heute noch übrig geblieben ...? Die Branche ist und bleibt in D ein einziges Trauerspiel, und das ist schade :/